Lexikon der Homöopathie



Home
Mittel
Krankheiten
Anwendung
Wörterbuch

Werbung schalten
Projekte
Impressum


Aconitum napellus Bei der Homöopathie wird Ähnliches durch Ähnliches geheilt, getreu dem Leitspruch von Samuel Hahnemann "Similia similibus curentur".

Das bedeutet, dass Krankheitssymptome mit solchen Mitteln behandelt werden, die beim Gesunden ähnliches Krankheitssymptome hervorrufen.

Damit diese scheinbar paradox klingende Wirkungsweise funktioniert, werden die homöopathischen Mittel potenziert, das heisst, sie werden in mehreren Stufen immer weiter verdünnt. Bei jeder Verdünnungsstufe werden sie intensiv geschüttelt, damit sich die heilende Information des Mittels auf das Wasser einprägen kann.

Durch die Potenzierung und die damit verbundene Verdünnung wirken homöopathische Mittel sanft und meist ohne Nebenwirkungen.

Auf dieser Webseite lernen Sie viele homöopathische Mittel und ihre Anwendungsgebiete kennen.

Sie richtet sich vorwiegend an Laien, die ihre Alltagsbeschwerden mit den sanft wirkenden homöopathischen Mitteln behandeln wollen.


Disclaimer

Bitte beachten Sie, dass der Besuch dieser Seite nicht den Besuch beim Arzt ersetzen kann. Suchen Sie unbedingt einen Arzt auf, wenn Sie unklare oder ernsthafte gesundheitliche Beschwerden haben!

Homöopathische Mittel sind nicht geeignet, um schwere Erkrankungen ausschliesslich und eigenmächtig damit zu behandeln.

Zur ergänzenden Behandlung mit homöopathischen Mitteln ziehen Sie bei schweren Erkrankungen bitte Ihren Arzt zu Rate.



Projekte   -   Impressum